Meine aktuellen Rezensionen

Hier ist ein Überblick  über die aktuellen Rezensionen zu finden.

Jeden Montag eine neue Buchbesprechung. So ist es geplant

Alle Beiträge – auch die älteren – sind unter Archiv zu finden.

Hedwig Maria Stuber

Ich helf Dir Kochen

* * * * *

Dieses Kochbuch ist nun schon in der dritten Generation ein treuer Helfer in unserer Familie. Es ist nicht das modischste Kochbuch. Auch nicht das raffinierteste. Aber es ist ein sehr umfangreiches und praktisches Kochbuch, mit dem man sich an alles wagen kann, was man auftischen möchte.
Ein bewährtes Konzept, das sich immer wieder aktualisiert hat ist nun im neuen Gewand erschienen. 

Angela Wilkes

Kinderkochbuch

* * * * *

Ein Buch, um Kinder an das Kochen heranzuführen, muss vielen Anforderungen gerecht werden. Es muss einfach sein, es muss die Kinder bei ihren Vorlieben abholen, soll ihnen gesunde Ernährung lehren und vor allem: Es soll ihnen Spaß machen und sie ermutigen, weiterzumachen und über die Rezepte hinauszuwachsen. Dieses Buch ist in all diesen Punkten ganz gelungen!

Michael Gerard Bauer

Nennt mich nicht Ismael

* * * * *

Hier kommt im Gewand eines Kinderbuches ein feiner, kleiner Roman daher, der nicht nur Teenagern Spaß macht.
Es geht um Mobbing und um Selbstbewusstsein, also Themen, die durchaus existenzielle Tragweite haben können. Hier werden sie durchaus ernst genommen, doch auch mit so viel Selbstironie und Witz aufgespießt, dass man die Abgründe der privaten Höllen von Ismael, dem jugendlichen Protagonisten, gerne durchstreift. Ein feines Buch, nicht nur für Heranwachsende!

Jasper Fforde

In einem anderen Buch

* * * * *

Die Fortsetzung vom Fall Jane Eyree und eine erneute völlig abgefahrene Achterbahnfahrt in das fantastische England von Jasper Fforde, wo man die Bücher weit ernster nimmt, als bei uns, Zeitreisen Probleme der öffentlichen Sicherheit bedeuten können und Kent berühmt ist für seine jährliche Mammutwanderung.

Die Agentin Next Thursday soll diesesmal nicht weniger tun, als die Welt retten. Bis das gelingt, erlebt der Leser ein spannendes Abenteuer und ein üppiges Feuerwerk der ausgefallenen Ideen! Und immer wieder geht es um Bücher! Ein Lesespaß für Literaten.

Johannes Wilkes

Heirate nie auf Spiekeroog

* * * *

Eine verschwundene Braut auf der Nordseeinsel Spiekeroog sorgt für Unruhe. Asen, der gemütliche Inselpolizist ist recht froh, dass Kriminalkommissar Mütze gerade auf der grünen Insel Ferien macht, mit seinem Lebenspartner Rolf-Dieter.
Während der die Ruhe, die Weite und des Wind am Strand genießt, ermitteln die beiden anderen in der Vermisstensache. Doch daraus wird bald ein Mordfall.

Ein sehr schöner Lokalkrimi voller Inselflair. Liebenswürdig und über weite Strecken heiter. Vor allem aber ein Genuss für die Kenner der Insel, denn die wurde sehr schön und stimmungsvoll eingefangen

Bernd Fessner, Stefan Löhr, Peter Schilling

Der kleine Major Tom

- im Bann des Jupiters

* * * * *

Eine tolle Buchreihe für weltraumbegeisterte Leseanfänger!

Tom und Stella sind ganz besondere Kinder. Sie leben auf der Raumstation Space-Camp-1 und das ganz allein! Toms Papa musste nämlich auf die Marsstation und dort beim Aufbauen helfen. Doch es gibt zum Glück die Bodenstation, die hilft, und Plutinchen, die Roboterkatze. Langweilig wird es auf der Raumstation nie. Doch wenn man plötzlich einen Ausflug zum Jupiter machen soll, ist das schon was besonderes.

Das Buch ist sehr kindgerecht und vermittelt doch viel Wissenswertes über den Weltraum, das Sonnensystem und das Leben in einer Raumstation. Auch Illustrationen sind sehr gelungen.

Wer auf Gedankenkontrollstrahlen oder Aliens hofft, wird enttäuscht. Das Buch ist feines Edutainment, auch dank der Unterstützung durch das Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt.

Harper Lee

Wer die Nachtigall stört

* * * * *

Scheinbar nur die Abenteuer eine bezaubernden, altklugen Wildfangs, die Geschichte einer weitgehend glücklichen Kindheit in den Südstaaten in der Depression. Doch der Schein trügt:
Das Buch hat eine gewaltige subversive Kraft und arbeitet an ganz großen Themen: Gerechtigkeit, Menschlichkeit im Guten wie im Bösen und Rassismus. Harper Lee zeichnet das komplexe und dichte Bild einer amerikanischen Kleinstadt als einen Mikrokosmos der Gesellschaft.

Ein Buch, das heute ebenso aktuell ist wie eh und je.

Völlig zu Recht ein moderner Klassiker und ein immens wichtiges Buch.

 

16.5.2021

Du möchtest immer über neue Rezensionen mit einem kurzen Newsletter informiert werden,

natürlich professionell und datenschutzkonform?

Dann melde Dich gleich hier an!

Gratis-Website mit Webador erstellen